Unsere Arbeit

Im "hawe Haus am Weg" werden Kinder von 0 bis zum Aufnahmealter von  12 Jahren, die sich in einer Notsituation befinden, gemäß §§34, 35a und 42 SGB VIII in einer sogenannten Heimunterbringung aufgenommen. Hier bleiben sie geschützt, werden liebevoll betreut und versorgt und finden ihre ihnen eigene emotionale Geborgenheit. In manchen Situationen können sie nach einer Zeit wieder in die eigene Familie zurückkehren oder sie finden in einer Pflegefamilie ein stabiles Lebensumfeld. Aber die Kinder dürfen im Haus am Weg auch "langfristig" bleiben, bis sie als erwachsener junger Mensch gestärkt ihren eigenen Lebensweg gehen.

Die hier wohnenden Kinder und dann auch Jugendliche werden in unserem Haus in einer familienähnlichen Struktur von einem multiprofessionellen Team individuell hinsichtlich ihrer körperlichen, seelischen und geistigen Entwicklung auf- und angenommen und gefördert. Unser Hauptaugenmerk richten wir dabei auf die Bereiche der frühkindlichen Bindungsstörungen und Traumatisierungen.

Ein großer Garten mit vielen Spielmöglichkeiten und viel weiteren Platz für den Anbau von Kräutern und Gemüse bieten hierfür genug Platz.  Bei Bedarf bieten die schön gestalteten Räumlichkeiten Rückzugsmöglichkeiten. Gleich hinter dem Grundstück lädt der Wald zum Sammeln, Bauen, Beobachten und Erkunden ein. Die Spree sowie viele heimische Nutztiere runden das Gesamtbild harmonisch ab.