5. Jun, 2017

Schutz, Geborgenheit und emotionale Zuwendung

 

 

das brauchen unsere Kinder 

 

ganz besonders aber in Not- und Krisensituationen.

 

Ein Wissen und Ideal, welches die meisten von uns im Umgang mit Kindern, im persönlichen Umfeld und auch teilweise beruflich dauerhaft begleitet.

Dieses ist irgendwo tief in uns verankert. Wir sprechen darüber viel in der Familie, mit Freunden, Kollegen. Wir sind erfüllt, freuen uns an einer guten Entwicklung. In schwierigen Situationen können wir Hilfe aufsuchen, die uns begleitet und uns dadurch wiederum die Möglichkeit gibt, dem Ideal wieder mit Hoffnung entgegen blicken zu können.

Fast alle von uns werden irgendwann durch eigene Erfahrung, durch Geschichten, die wir hören, die wir lesen, die wir miterleben müssen, mit dem Kindesschutz konfrontiert. Manche von uns sind beruflich damit vertraut. Und immer geht es um die Kernaussage: Wie kann man betroffene Kinder emotional auffangen und mit ihnen gemeinsam, durch das, was sie uns nonverbal und verbal mitteilen, ihren eigenen Weg wieder positiv öffnen. 

Eine Frage, die auch uns seit einer langen Zeit begleitet. Aus unserem Dialog heraus konnte eine Idee entstehen. Sie konnte wachsen, und wird nun mit Hilfe von vielen Menschen, die uns mit Rat und Tat zur Seite stehen, verwirklicht:

Wir, hawe Haus am Weg gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt),  bieten für Kinder im Alter von 0 bis 12 Jahren in einem krisenhaften Abschnitt ihres Lebens einen geborgenen und sicheren Ort - ein Zuhause auf Zeit -. Unsere Arbeitsweise ist so strukturiert, dass wir jederzeit unserem psychosozialen Konzept entsprechend individuell, bedürfnisgerecht, situationsangemessen auf die Kinder mit umfassender sozialpädagogischer Krisenintervention und Konfliktbewältigung  eingehen können.